Blue Flower

Die Saison 2013 wurde im März mit einer Wanderung im Gebiet der oberen Donau eröffnet. Ziel war das Hintelestal und das Lippachtal, wo die Märzenbecher in voller Blüte standen.
Anfang April ging es an den schweizerischen Hochrhein zwischen Hemishofen und Diessenhofen. Am 1. Mai wanderte man in der Gegend zwischen Randen und Hegau, bei Tengen und Blumenfeld.

Im Mai fand bereits zum sechsten Mal eine Wanderwoche des SC 1900 auf Mallorca statt. Vom Standort im Hafenstädtchen Puerto de Soller aus machten die zwölf Wanderfreunde Touren entlang der Küste, im Tramuntana-Gebirge und im Tal der Orangen rund um Soller. Zum Abschluss wurde noch Fornalutx besucht, eines der schönsten Bergdörfer Spaniens. Dank des Wetterglücks konnten alle geplante Wanderungen durchgeführt werden.

Rolf Wieder leitete im Juni zwei Tagestouren: Die Wanderung zum Hohenkarpfen startete bei Weilheim und führte über Seitingen und die Wurmlinger Steige zurück. Die Wanderung durch die Ravennaschlucht begann in Oberhöllsteig. Nach dem Aufstieg zum Piketfelsen ging es über Breitnau und Hinterzarten durch das Löffeltal wieder ins Höllental hinunter.

Ende Juni marschierten die SC 1900-Wanderer mit Brigitte Rothe auf dem Schwarzwaldbahn-Erlebnispfad bei Triberg mit seinen zahlreichen Informationspunkten. Diese Panoramawanderung überraschte immer wieder mit tollen Aussichten auf die Bahnlinie und in die Täler.

Bei hochsommerlichen Temperaturen wanderte man im Juli von Lenzkirch durch ausgedehnte Waldpassagen auf den Hochfirst. Der Abstieg erfolgte über Saig und Hiera.

Anfang August machten sich einige Bergfreunde auf zu einer Gebirgstour im Gebiet des Alpstein / Schweiz. Von Brülisau stieg man durch den Brüeltobel auf zum Sämtisersee und weiter über die Alp Rainhütte zum Stauberenfirst. Leider zog hier Nebel auf, der sich erst wieder im Abstieg vom Höhenweg zur Alp Soll und zum „Ruhsitz“ auflöste.

Im gleichen Monat folgten noch zwei Wanderungen im Schwarzwald: Rolf Wieder führte die Wanderer bei idealem Wetter zur Enzianblüte auf den Feldberg. Markante Punkte waren hierbei der Baldenweger Buck, der Feldberggipfel, der Felsenweg und der Feldsee.
Ende August ging es von St. Georgen zum Kesselberg, dann über „Schlempen“ und die Sinsenbacher Höhe nach Oberkirnach. Auf dem SV-Mittelweg erreichte man schließlich wieder den Ausgangspunkt.

Eine von Günther Hennig geplante Wanderung auf dem Bernauer Hochtal Steig konnte zweimal wegen Regen nicht durchgeführt werden. Statt dessen wanderten einige Unentwegte in der näheren Umgebung, und zwar Anfang September bei Öfingen und im Oktober mit Brigitte Rothe am Fürstenberg.

Schönes Wanderwetter hatte man bei einer herbstlichen Rundtour im schweizerischen Klettgau. Ende September ging es von Stühlingen über Oberhallau durch Weinberge nach Gächlingen und in weitem Bogen über Hohbrugg und Schleitheim zum Ausgangspunkt bei Stühlingen.

Die etwas verkürzte Abschlusswanderung Mitte November wurde wegen der niedrigen Temperaturen mit einer Mittagseinkehr verbunden. Von Waldhausen marschierte man bei trübem Wetter in weiter Runde zum Kirnbergsee und wieder zurück.

Am 1. Adventsonntag hielt die SC 1900-Wandergruppe in gemütlicher Runde Rückblick auf die Saison 2013. Nach einem Spaziergang am Schellenberg trafen sich zahlreiche Wanderfreunde im „Hirschen“, wo die Wanderführer in Wort und Bild die verschiedenen Touren nochmals Revue passieren ließen. Berichte und Fotos über die Wandersaison 2013 sind unter den Kategorien „Wanderjahr“ und „Bilder“ eingestellt.