Blue Flower

Die Saison 2011 wurde Mitte März mit einer Halbtageswanderung unter der Führung von Rolf Wieder eröffnet. Ziel war das schweizerische Gebiet der Wutach zwischen Weizen und Schleitheim, wo die Märzenbecher in voller Blüte standen.

Die erste Ganztageswanderung führte im April in das liebliche Lippachtal mit Start in Mühlheim an der Donau. Am 1. Mai wanderte man rund ums Wasserburger Tal.

„Touren am Meer entlang“ machte eine Gruppe des SC 1900 Mitte Mai bei einer abwechslungsreichen und sonnigen Wanderwoche an der Ligurischen Riviera. Nach einigen schönen Touren im Gebiet der Cinque Terre und den angrenzenden Küstenstrichen war für die meisten die Höhenwanderung mit anschließender Schifffahrt ein besonderer Leckerbissen, weil alle Cinque-Terre-Orte von der Seeseite her betrachtet werden konnten.

Ende Mai leitete Rolf Wieder eine Wanderung im Randengebiet. Vom Orchideenwald Tannbüel ging es über Bargen und den Hagenturm zurück nach Neuhaus. Am Pfingstmontag hatten sich trotz unsicherem Wetter zahlreiche Wanderfreunde zu einer Tour im mittleren Schwarzwald zwischen Schönwald und Stöcklewaldturm eingefunden.

Anfang Juli machten sich 16 Wanderer auf zu einer Bergtour im Gebiet des Alpstein / Schweiz. Von Brülisau stieg man über Ruhsitz auf zur Alp Rainhütte und weiter zum Fälensee. Der Rückweg erfolgte am Sämtisersee vorbei durch den Brüeltobel hinunter.

Nach einer Schwarzwaldwanderung von Gütenbach durch die Teichschlucht ins Simonswälder Tal und auf dem Wäldersteig zur Hintereck trafen sich im August zahlreiche Bergwanderer zur 6-Gipfel-Tour mit Bruno Obergfell im Flumserbergland / Schweiz. Vom Maschgenkamm ging es in stetigem auf und ab über die Berge und dann hinab zum Tannenboden.

Zu einer von Günther Hennig geleiteten aussichtsreichen und informativen Themenwanderung (Jahr der Wälder 2011) vom Hohlen Bildstöckle zum ehemaligen Königenhof, über die Fernhöhe zum Widiwandereck und zur „Kalten Herberge“ hatten sich wieder viele Wanderfreunde eingefunden.

Im September konnte wegen ungünstiger Witterung lediglich eine etwas abgekürzte Wanderung im heimischen Gebiet von Leipferdingen durchgeführt werden.

Dagegen waren die 3 letzten Tagestouren im Oktober und Anfang November von bestem Wetter begünstigt: Eine schöne Rundwanderung führte von Unteraha am Schluchsee entlang hinauf zum Riesenbühl und über Fischbach zum Bildstein. Die „Traufgänger“ waren mit Rolf Wieder auf der Schwäbischen Alb unterwegs. Von Burgfelden ging es zur Schalksburg, dann durch das Felsenmeer über Heersberg zurück. Bei der Abschlusswanderung am 6. November wurden Drei Tausender der Alb bestiegen: Der Lemberg, der Hochberg und der Oberhohenberg, alle etwas mehr als 1000 m hoch.

Am 1. Adventsonntag hielt unsere Wandergruppe in gemütlicher Runde Rückblick auf die Saison 2011. Nach einem Spaziergang am Buchberg trafen sich die Wanderfreunde im „Hirschen“, wo Hermann Stadel und Rolf Wieder in Wort und Bild die verschiedenen Touren nochmals Revue passieren ließen. Berichte und Fotos über die Wandersaison 2011 sind unter den Kategorien Wanderjahr und Bilder eingestellt.