Blue Flower

Wanderführer: Hermann Stadel

Zur zweiten Tagestour des SC 1900 in der Saison 2017 fuhren 15 Wanderfreunde nach Mühlheim a. d. Donau. Vom Abenteuerspielplatz am nördlichen Ortsrand ging es bei zunächst bedecktem Himmel oberhalb des Lipbachs talaufwärts auf dem Donauberglandweg in Richtung Mahlstetten.

Schon hier konnten wir viele „Frühblüher“ sehen, die jetzt wieder Farbe in die Landschaft zaubern, zum Beispiel weiße und gelbe Busch-Windröschen, Schlüsselblumen, violetten und weißen Lerchensporn, Leberblümchen, Huflattich und sogar noch letzte Märzenbecher an schattigen Standorten. Nach einer Wegstrecke von etwa 4 km verließen wir das Lippachtal und stiegen zunächst auf einem Fahrweg über die Wolfensteige, dann auf schmalem Pfad weiter zur ehemaligen Burg Walterstein hinauf. Dort fanden wir für

die Mittagspause einen schönen und zeitweise sogar sonnigen Rastplatz, der auf einem steilen Felsen hoch über dem Tal liegt. Hier war auch ein Standort der recht seltenen Küchenschelle. Über freie Feld- und Wiesenflächen ging es auf einer Meereshöhe von ca. 850 Metern zum Naturdenkmal Käppelelinde und weiter nach Kolbingen. Weil die Gaststätte Steinhaus heute ausnahmsweise geschlossen war, musste die vorgesehene Kaffeepause leider ausfallen. So marschierten wir wieder aus der Ortschaft hinaus und erreichten später durch lichten Mischwald einen weiteren herrlichen Aussichtspunkt, den Rappenfelsen, wo auch wieder einige Küchenschellen standen. Weiter ging es auf einem Hangweg hinunter zum Spielplatz, wo diese schöne, nicht zu anstrengende Wanderung endete.

  

Daten zur Tour: Wegstrecke knapp 15 km, reine Gehzeit ca. 4,5 Stunden.