Blue Flower

Wanderführer: Hermann Stadel

An diesem Samstag gab es eine Frühlingswanderung in den nördlichen Hegau. Nach kurzer Fahrt starteten die 11 Wandersleute bei herrlichem Sonnenschein in Tengen zu einer Rundtour. Aus der Stadt heraus stiegen wir bergan und sahen bald zur Rechten den markanten Wannenberg (760 m). Ein kleines Stück marschierten an der Straße entlang bis zum Immenstetter Eck. Am Wegpunkt „Hoher Rain“ stießen wir auf den Querweg Freiburg-Bodensee und folgten diesem in westlicher Richtung.

Kurz vor dem Naturdenkmal „Gerichtslinde“ mit seiner Informationstafel entsteht gerade eine große Photovoltaikanlage. Hier hatten wir fast die Höhe unserer Tour erreicht und wanderten auf dem nahezu ebenen Fritz Maier-Weg teils am Waldrand, teils in lichtem Wald zum Helmut Groß Platz. Hier und auch schon vorher hatten wir wunderbare Ausblicke nach Süden auf die Hegaulandschaft mit den Vulkanbergen. Die Fernsicht war allerdings durch Dunst etwas eingeschränkt. Im folgenden Waldstück verließen wir den oben genannten Querweg und kamen genau um die Mittagszeit zur Lochhütte. Dort gab es an der Hüttenwand und auch im Freien genügend Sitzplätze für unsere Rast, durch den böigen Ostwind war es aber etwas zugig. Nach der Pause wanderten wir zunächst durch Wald, dann im Freien zum Worberg, dem mit 801 m höchsten Punkt der Tour. Im Abstieg über offenes Gelände hatten wir nochmals einen tollen Panoramablick. Nach dem Wegpunkt „Tannen“ führte der Weg durch schönen Mischwald ins Tal hinunter. Dort überquerten wir die Straße und kamen bald zur Mühlenruine mit Mühlrad, das allerdings wegen Wassermangel nicht lief. Hier begann dann auch der Einstieg in die eindrucksvolle Mühlbachschlucht mit dem „Alten Bach“. Über einige Brücken und auf teils schmalen, aber gesicherten Treppenwegen ging es vorbei an mehreren Wasserfällen aufwärts. Auch mit etwas weniger Wasser ein schönes Naturschauspiel! Durch die Altstadt Tengen mit dem Oberen Tor wanderten wir zu unseren Autos zurück und genossen in Zollhaus-Blumberg zum Abschluss noch Kaffee und Kuchen.

Daten zur Tour: Wegstrecke ca. 12 km,  Gehzeit ca. 4 Stunden.